Bücher

Hier gibt es Bücher!

  • 0 out of 5

    „Käse“ vegan 25 Spezialitäten – aus pflanzlicher „Milch“ selbst gemacht

    25 Spezialitäten aus pflanzlicher "Milch" selbst gemacht
    Aus dem Käseland Frankreich kommt dieses Buch, das erstmals zeigt, dass sich auch auf veganer Basis köstliche "Käse"-Spezialitäten erzeugen lassen: Ob Mozzarella, Ricotta oder Parmesan, Feta, Cheddar oder Gouda, jetzt gibt es die Klassiker auch in einer veganen Variante. Die Rezepte spannen den Bogen von Frisch-"Käse" mit Kräutern oder Pfeffer bis zu neuen Geschmackserlebnissen wie Sauerkraut- oder Kombucha-"Käse", auch eine vegane Art des "Käse"-Fondues und eine "Käse"-Soße für Nachos sind enthalten! Die Autorin hat für dieses Buch die herkömmlichen Techniken der häuslichen Käseerzeugung an die Besonderheiten pflanzlicher "Milch" angepasst: Vom Eindicken über das Filtrieren und Pressen bis hin zur Fermentierung der Pflanzenmilch werden alle Techniken Schritt für Schritt erläutert. Die Autorin: Marie Laforet ist eine große Pflanzenliebhaberin und verzichtet auch aus ethischen Gründen auf Fleisch. Sie engagiert sich für eine ebenso gesunde wie wohlschmeckende Küche und teilt ihre Erfahrungen auf ihrem Blog www.100-vegetal.com mit ihren Lesern. Die leidenschaftliche Fotografin illustriert ihre Bücher auch selbst.   ISBN 978-3-7020-1532-9 Aus dem Französischen übersetzt von Claudia Binder 3. Auflage, 72 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, Hardcover
    12,95

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Alain de Benoist: Kulturrevolution von rechts

    Alle großen Revolutionen der Geschichte haben nichts anderes getan, als eine Entwicklung in die Tat umzusetzen, die sich zuvor schon unterschwellig in den Geistern vollzogen hatte. Man kann keinen Lenin haben, bevor man einen Marx hatte. Dies ist die Revanche der Theoretiker – die nur scheinbar die großen Verlierer der Geschichte sind. Eines der Dramen der Rechten ist ihre Unfähigkeit, die Notwendigkeit zu begreifen, daß auf lange Frist geplant werden muß.

    Diese Feststellung Alain de Benoists von 1985 gilt noch immer. Er lernte dabei ausdrücklich von Antonio Gramsci. Der italienische Marxist hatte festgestellt, daß jede Bewegung, die auf Erlangung von Hegemonie hinarbeite, zunächst ihre Ideen im vorpolitischen, im kulturellen Raum als führend setze. Danach erst könne auch politische Hegemonie errungen werden.

    Alain de Benoist setzte sich intensiv mit der Hegemonietheorie Gramscis auseinander. Die Folge war die vorliegende Kulturrevolution von rechts. In dieser Schlüsselschrift ist nicht nur eine erste neurechte Gramsci-Exegese enthalten, sondern im Kern all das, was die Denkbewegungen Alain de Benoists bis heute ausmacht: metapolitische Überlegungen, Lagergrenzen überwindendes Suchen nach neuen Wegen, die Nutzbarmachung ganz unterschiedlicher Denker, Politiker und Ideenhistoriker.

    Es gilt, sich den vorpolitischen Raum von Linksliberalen und Neoliberalen zurückzuholen. Kulturrevolution von rechts ist dabei ein unverzichtbarer Wegbegleiter.

    Mit einer Einführung von Michael Böhm und einem Vorwort von Armin Mohler.

    16,00

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Andreas Vonderach: Gab es Germanen?

    Die Methode der Dekonstruktion macht auch vor Völkern nicht halt: Nichts sei substantiell vorhanden, als Einheit bereits gegeben – auch die Germanen nicht. »Die Germanen haben in Wirklichkeit nie existiert. Sie sind ein Mythos«, so die Quintessenz progressiver Forschung. Stimmt das? Oder gab es die Germanen doch? Der Anthropologe Andreas Vonderach hat sich auf Spurensuche begeben. Sein Ergebnis ist eindeutig: Es gab uns doch!
    19,00

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Armin Mohler/Karlheinz Weißmann – Die konservative Revolution in Deutschland von 1918-1932

    Das in fünf Auflagen erschienene bio-bibliographische Handbuch Armin Mohlers ist längst ein Klassiker und unverzichtbares Hilfsmittel für jeden, der sich mit der Geschichte der rechten und konservativen geistesgeschichtlichen Strömungen während der Weimarer Republik beschäftigt. Wie wichtig dieses Buch für die Wissenschaft geworden ist, mag sich auch aus der Tatsache ergeben, daß der Begriff „Konservative Revolution“ selbst, den Mohler für diese Strömungen geprägt hat, inzwischen zum sprachlichen Allgemeingut geworden ist. Der Hamburger Soziologe Stefan Breuer hat diese Begriffsbildung Mohlers „eine der erfolgreichsten Schöpfungen der neueren Ideengeschichtsschreibung“ genannt. Für die sechste Auflage wurde das Standardwerk von einem der profundesten Kennern der Materie, Karlheinz Weißmann, überarbeitet, in dessen Hände Mohler die Fortführung seines Werkes vor seinem Tod legte. Ohne den bisherigen Duktus des Buches zu ändern, hat Weißmann eine Fülle von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen in diese Neuauflage einfließen lassen. Über 350 Personen werden in Kurzbiographie mit ausführlicher Bibliographie vorgestellt, darunter Carl Schmitt, Ernst Jünger, Oswald Spengler, Thomas Mann, Edgar Julius Jung, Ludwig Klages, Hans Zehrer und der Tat-Kreis, Othmar Spann, Hans Freier, Stefan George, Hermann Löns, Hugo von Hofmannsthal, Gottfried Benn, Martin Niemöller, Ernst Niekisch u. a.   643 Seiten, Hardcover, 100 SW-Abbildungen
    49,90

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Arne Brandt: Aerith Garden

    Ein Fantasyroman mit kontrakulturellem Gehalt!

    Kira und seine Schwester Alice leben in einem versteckten Dorf, Mistel, tief in einem alten Wald. Eines Tages treffen sie auf Lily, ein Menschen-Mädchen, das sich verlaufen hat. Diese Menschen sind ziemlich seltsam: Sie leben in großen Städten und treiben eine Menge Unsinn. Dann fallen Grendel in das Land ein. Sie plündern die Dörfer der Menschen und brennen die Wälder nieder. Die Grendel sind auf der Suche nach Magie, weil diese große Macht verleiht und Wünsche erfüllen kann. Durch einen Zufall werden sie auf das versteckte Dorf aufmerksam. Und nach und nach bemerken sie, dass es damit mehr auf sich hat, als es scheint.   "Gleichzeitig ist „Aerith Garden“ aber auch eine scharfe Kritik an der derzeitigen Politik." (PI-NEWS) 383 Seiten, Softcover
    13,90

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Biancas Backbuch – von kinderleicht bis backshowreif

    Der Trend zum Backen hält seit Jahren an. Infiziert von dieser Leidenschaft hat es die gebürtige Steirerin Bianca Wohlgemuth in der Fernsehshow „Das große Backen 2017“ bis ins Finale geschafft. Ihr Werdegang vom backbegeisterten kleinen Mädchen bis hin zur Teilnahme an der Backshow spiegelt sich in den Kapiteln im Buch wider. Kuchen und Mehlspeisen, die sie in ihrer Kindheit mit Oma und Mama gebacken hat, bäckt sie mit Kindern nach. Als Jugendliche und junge Erwachsene werden die Herausforderungen größer –Schachbretttorte, Flotte Charlotte oder ihre Erdbeer-Kokos-Torte zeugen davon. Als Bianca sich der französischen Patisserie zuwendet, wird das Backen von Macarons oder Walnusskaramell-Tarte mit Zartbitterganache und Himbeeren für sie zum Abenteuer. Ihre Teilnahme an der Fernsehshow wird mit zahlreichen Fotos, mit Zitaten der Jury und natürlich mit den „Meisterwerken des guten Geschmacks“, die sie vor laufenden Kameras gezaubert hat, dokumentiert. Viele Basic-Rezepte mit hilfreichen Tipps, Schritt-für-Schritt-Fotos und Anleitungsvideos vervollständigen Biancas Backbuch. Die Autorin: Bianca Wohlgemuth ist gelernte Bürokauffrau und hat kürzlich auf zweitem Bildungsweg die Ausbildung zur Konditorin absolviert. Finalistin bei der Sat1-Fernsehshow „Das große Backen 2017“, Auftritte auf Fachmessen (Showbacken), Backkurse.   ISBN 978-3-7020-1760-6 Bianca Wohlgemuth BIANCAS BACKBUCH VON KINDERLEICHT BIS BACKSHOWREIF Fotos von Claudia Plattner 128 Seiten, jedes Rezept bebildert, zahlreiche Anleitungsfotos, Hardcove
    19,90

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    BIERBRAUEN FÜR JEDERMANN Das Standardwerk für Einsteiger

    Mit wenigen Grundzutaten und einigen Geräten lässt sich zu Hause gutes Bier nach persönlichem Geschmack brauen. „Bierbrauen für jedermann“ war nicht nur das erste, sondern auch das erfolgreichste, populäre Buch zum Thema. Detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen für jeden einzelnen Produktionsschritt, die Vorstellung aller verwendeten Rohstoffe und die wichtigsten Grundrezepte für ober- und untergärige Biere wie Pils, „Kölsch“, Märzen und Weizen sowie für Spezialbiere wie Hanf- oder Dinkelbier, Roggenbier oder russisches Kwaas garantieren höchsten Biergenuss. In dieser aktualisierten Neuauflage geht der Bestseller auf die neuesten Entwicklungen vor allem bei Hopfen und Hefen ein und ist das erste multimediale Buch zum Thema: Kurzvideos zu einzelnen Arbeitsschritten im Brauprozess sind per QR-Code und Link abrufbar! •    Über 100.000 verkaufte Exemplare •    Weizen, Pils, Kölsch und Märzen selbst gebraut •    Kurzvideos zu wichtigen Arbeitsschritten Der Autor: Mag. Michael Hlatky studierte nach einer Berufsausbildung als Chemiereinigungsmeister Betriebswirtschaft in Graz mit dem Schwerpunkt Marketing. Er ist als selbstständiger Verlagsagent, Autor und Herausgeber mehrerer Bücher zum Thema Bier sowie als Vortragender über Bier und als Leiter von Bierbrauseminaren tätig.   ISBN 978-3-7020-1765-1 184 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Hardcover
    19,90

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Caroline Sommerfeld / Martin Lichtmesz: Mit Linken leben

    Ein Dutzend Bücher zum heiklen Thema »mit Rechten reden« ist in diesem Jahr bereits erschienen. Die »Rechten«: der Stachel im Fleische. Wie damit leben? Die Linke kommt mit uns nicht mehr zurecht. Und wir mit ihnen? Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld (zwei der temperamentvollsten und klügsten Vertreter einer Neuen Rechten) beschreiben, wie wir mit Linken leben könnten. Wer schon immer wissen wollte, warum rechts richtig ist und links wrong, weshalb Linke lügen und heucheln und warum man dumme Fragen lieber unbeantwortet läßt oder mit einer noch dümmeren Frage kontert – hier kommt der Wegweiser. Lichtmesz und Sommerfeld haben ein Buch voller Witz und Schärfe geschrieben. Nach der Lektüre wird man als Rechter um keine Antwort mehr verlegen sein. Auf dieses Buch haben wir seit zwanzig Jahren gewartet: Die Verhaltenslehre für den Alltag mit Linken – hier ist sie. Quelle: Verlag
    18,00

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Derek Turner: Sea Changes

    Sea Changes – Zeitenwenden. Nur eine einzige katastrophale Nacht auf See vor der stillen britischen Ostküste, und schon ertrinkt ganz England in einer Flut aus Schuld, Heuchelei und krankhafter Fernstenliebe. Vor dem Hintergrund eines tragischen Unglücks laufen die Lebenswege eines Glücksritters aus dem Irak und eines unverblümt Klartext redenden englischen Bauern schicksalhaft aufeinander zu, während Politiker und Journalisten darum ringen, sich ins bestmögliche Licht zu rücken.

    Derek Turners Debütroman, 2012 in den USA erschienen, hat mit bestürzender Genauigkeit die Mechanismen, Wege und Verläufe der so genannten Flüchtlingskrise vorgezeichnet, die seit 2015 über die Alte Welt hereingebrochen ist. Auch wenn er zu spät in deutscher Sprache erscheint, um noch als rechtzeitige Warnung dienen zu können, zeigt er doch das vielleicht Wichtigste auf: Die wahren Nutznießer des kulturellen Überlebenskampfes, in dem sich unser Europa befindet, sind nicht etwa die hereinströmenden Fremden – es sind unsere eigenen Landsleute, die ihnen den Weg ebnen, sie zum Kommen auffordern und jeden zum Staats- und Menschheitsfeind erklären, der auf seiner gewohnten Lebenswelt beharrt.

    Was der Franzose Jean Raspail in den 1970er-Jahren mit einem bahnbrechenden Buch begonnen hat, das vollendet der Brite Derek Turner im 21. Jahrhundert: das Heerlager des Digitalzeitalters.

    Mit einem exklusiven Vorwort von Richard Spencer und einem Geleitwort von Tito Perdue.

    24,00

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    Désirée von Boyneburg zu Lengsfeld – Hohelied der Genüsse.  Kochen im Jahreslauf  

    Kochen im Jahreslauf
    Kochen im Jahreslauf, und zwar nicht mit irgendwem, sondern mit Baronesse Désirée von Boyneburg, bietet das "Hohelied der Genüsse". Trotz Familientradition der Autorin, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, befindet sich dieses Koch- und Genussbuch voll auf der Höhe der Zeit schließlich besinnen sich in Zeiten von Fastfood & Co. immer mehr Menschen ursprünglicher lukullischer Genüsse, für die genau das zubereitet wird, was die Natur gerade bietet. Heimische saisonale Produkte stehen also im Mittelpunkt, der Bogen spannt sich von einfachen Speisen bis hin zu raffinierten Gerichten, die dank der verständlichen Beschreibungen für jedermann leicht nachzukochen sind. Eines aber ist allen gemeinsam: der Genuss. Mit ihren Rezepten bietet die kochende Baronesse eine abwechslungsreiche Mischung aus regionalen österreichischen Spezialitäten und international beeinflussten Kreationen: Villacher Kirchtagssuppe, "feenhafte" Grießnockerl- und haubenverdächtige Selleriesuppe, mariniertes Rindfleisch mit Bohnen und Krenschaum oder Kalbsrahmbeuschel mit Champagner bis hin zu Palffyknödeln, Pasta e Fagioli und Mousse au Chocolat sind nur ein kleiner Auszug aus dem Genuss-Katalog, der von einleitenden Statements zu den einzelnen Monaten des (Küchen-)Jahres umrahmt wird. Darin verrät die Köchin mit Stammbaum, was sie in der Küche ihrer italienischen Großmutter gelernt hat, erzählt von ihren kulinarischen Erlebnissen auf Reisen und plaudert aus dem Küchenkästchen einer alten Adelsfamilie. Einfach ein Genuss!   Die Autorin Désirée von Boyneburg zu Lengsfeld entstammt einem alten Adelsgeschlecht. Die in der Immobilienbranche tätige Grazerin gilt nicht nur in ihrem Freundeskreis als exzellente Köchin, der die Verwendung von Produkten nach der Saison ein besonderes Anliegen ist.   ISBN 978-3-7020-1391-2 124 Seiten, durchgehend farbig bebildert, ca. 140 Rezepte, 22 x 22 cm, Hardcover
    24,90

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    DETOX – Suppen, Smoothies, Tees, Aromawasser & Cocktails 70 Rezepte für mehr Wohlbefinden

    Übermäßiges Essen oder Stress haben einen direkten Einfluss auf unseren Organismus. Man fühlt sich schwer, man schläft schlecht, ist ausgelaugt und kraftlos, einige Kilos zu viel sammeln sich mit der Zeit an … Eine Detoxkur schafft Abhilfe! Am einfachsten geht es, wenn man über einige Wochen eine Detox-Mahlzeit pro Tag einplant. Oder wenn man einen reinen Detox-Tag pro Woche einschaltet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: eine bessere Verdauung, ein leichteres Gefühl nach dem Essen, ruhigerer Schlaf, eine schönere Haut, glänzenderes Haar, ein gestärktes Immunsystem und ein paar Kilogramm weniger. Die Autorin Stéphanie de Turckheim, gebürtige Elsässerin, lebt für das Kochen und den Genuss. Neben etlichen Kochbüchern zu verschiedenen Themen, die sie bereits geschrieben hat, gibt sie auch Kochworkshops für Kinder, um die nächste Generation mit der Freude am Experimentieren in der Küche anzustecken.   ISBN 978-3-7020-1704-0 Stéphanie de Turckheim Aus dem Französischen übersetzt von Barbara Hinterplattner 192 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 19,5 x 23 cm, brosch.
    4,95

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

  • 0 out of 5

    DIE NEUE WILDKÜCHE

    Wildbret erfreut sich steigender Beliebtheit. Was könnte artgerechter sein als das freie Leben in Feld und Wald, welches Fleisch kann gesünder sein als das von Tieren, die sich ausschließlich von den Blättern, Gräsern und Kräutern ernähren, die die Natur ihnen bietet. Das Buch von "Wildpapst" Olgierd Graf Kujawski ist mehr als eine bloße Rezeptsammlung: In mehr als 190 Schritt-für-Schritt-Fotos wird das Zerlegen und Ausbeinen der verschiedenen Wildbretarten, ob Reh, Hase oder Wildgeflügel, im Detail gezeigt; darüber hinaus informiert das Buch grundlegend über den gesundheitlichen Wert und die kulinarisch richtige Verarbeitung des Wildbrets in der Küche und liefert damit Basiswissen, das in den meisten Kochbüchern fehlt. Die 180 Rezepte spannen den Bogen von den besten traditionellen und althergebrachten Wegen der Zubereitung bis hin zu kreativen und neuen Ideen für Reh-, Rot- und Damwild, Wildschweine, Hasen und Kaninchen, für Wildgans und Wildente sowie Fasan, Rebhuhn und Wachtel, aber auch für Spezialitäten wie Gams-, Muffel- und Steinwild, Taube, Schnepfe, Auerhahn usw. Sogar die richtige Zubereitung von Dachs und Elch sowie von Exoten wie Rentier, Känguru und Antilope werden behandelt, ebenso die richtige Verarbeitung der Innereien des Wildes, die Erzeugung von Terrinen, Sülzen und Pasteten sowie vieles mehr. Das umfassende Buch nicht nur für alle Jägerhaushalte, sondern auch für alle Liebhaber des Wildbrets! Der Autor: Olgierd Expeditus Johann Graf Kujawski hat sich als Autor, Redakteur und Fotojournalist den Ruf des deutschen "Wildpapstes" erworben. Sein Standardwerk wurde nun völlig neu bebildert und mit 45 neuen Rezepten ergänzt: Die neue Wildküche, der Klassiker der Wildkochbücher, liegt in einer völlig neuen, unverwechselbaren Ausgabe vor!   ISBN 978-3-7020-1448-3 256 Seiten, 325 Fotos, Hardcover
    24,90

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten